Ist bei Ihrem Haus das Hausabwasserrohr (die sogenannte Grundstücksentwässerungsanlage oder GEA) undicht? Leben Sie in einem alten Haus, dessen Abwasserrohre immer noch nicht erneuert wurden? Das macht doch nichts, denken Sie jetzt vielleicht. Es funktioniert ja noch alles. Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass v.a. bei Häusern, die vor 1965 gebaut wurden, die Abwasserrohre oft undicht oder gar gebrochen sind. Das unkontrolliert ausfließende Abwasser stellt dabei ein großes Problem dar. Ebenso das einsickernde saubere Grundwasser, das später die Kläranlage überlastet.

Häufig wird das Problem erst dann erkannt, wenn sich Abwässer zurückstauen oder der Kanalbetreiber bei einer Routineuntersuchung Auffälligkeiten feststellt. Dann heißt es umgehend eine Kanalsanierung durchzuführen, denn jeder Grundstückseigentümer ist für den ordnungsgemäßen Zustand seiner Grundstücksentwässerung selbst verantwortlich. Anderenfalls drohen mitunter empfindliche Strafen.

Wir von ABWASSER TEC sind im Rhein-Main-Gebiet die absoluten Experten für die sogenannte grabenlose Kanalsanierung. Damit bieten wir Ihnen diese neuartige und vorteilhafte Möglichkeit zur schnellen, kostengünstigen, aber dennoch absolut sicheren Sanierung Ihres beschädigten Kanals.

Die Vorteile liegen dabei auf der Hand:

  • Es sind keine Erdarbeiten erforderlich. Daher ist die Methode kostengünstiger.
  • Die Arbeiten können schnell und zuverlässig durchgeführt werden.
  • Der Materialaufwand ist geringer als bei einer konventionellen offenen Sanierung.
  • Das verwendete Material erfüllt höchste Qualitätsstandards und bietet einen dauerhaften Schutz für Ihren Kanal.
  • Der Kanal ist nach der Sanierung sofort wieder einsatzbereit.
  • Die Beeinträchtigung der Anwohner ist minimal. Da nur sehr wenig Lärm und Schmutz entstehen, freuen sich auch Ihre Nachbarn in Ihrer Wohnanlage.
  • Wir übernehmen selbstverständlich die Gewährleistung für die ausgeführten Sanierungsarbeiten.

Wie funktioniert die grabenlose Kanalsanierung?

  • 1. Reinigung

    Zuerst kommt die gründliche Reinigung der zu sanierenden Stellen durch einen Fräsroboter und mit der Motorspirale. Falls nötig, wird auch ein geeignetes Reinigungsmittel zugegeben.

  • 2. Einmessung

    Darauf folgt die Einmessung der Schadstellen mittels TV-Farbkamera und gleichzeitig Aufzeichnung der Schadstelle auf Video. So ist der Schaden genau dokumentiert.

  • 3. Harzen

    Der sogenannte „Kurzliner“ ist ein mit Kunstharz getränktes Glasfaserlaminat, das mit Hilfe eines sogenannten Spezial-Packers unter Kamerabeobachtung an der Schadstelle positioniert wird. Anschließend wird der Packer mit Druckluft an die Rohrwandung gepresst. Dabei wird überschüssiges Harz in die Schadstelle gedrückt und der Kurzliner untrennbar mit der Rohrwandung verklebt. So entsteht ein fester und widerstandsfähiger Verbund, der die beschädigte Stelle zuverlässig abdichtet, den späteren Durchfluss des Wassers aber nicht stört.

  • 4. Aushärten

    Nach nur 30 Minuten Aushärtezeit ist der Schaden dauerhaft behoben.

  • 5. Überprüfung

    Abschließend wird mit der TV-Kamera die sanierte Schadstelle überprüft und die erfolgreiche Sanierung dokumentiert.

 

Kanalsanierung mit Kurzleiner
Kanalsanierung mit Kurzleiner

Gerne beraten wir Sie im Falle eines undichten und schadhaften Kanals und erstellen Ihnen einen umfassenden und maßgeschneiderten Sanierungsplan für Ihr Objekt, egal ob Einfamilienhaus oder Wohnanlage.

Kanalsanierung frankfurt

Das Problem mit der Kanalisation ist immer eine große Unannehmlichkeit und leider können die Probleme, die mit unseren Rohren verbunden sind, viele sein. Von rohren Verstopfung durch unverantwortlichen verwendung bis zu zahlreichen Schäden. Um die kanalsanierung frankfurt zu nutzen, verwenden wir die neueste Ausrüstung auf Basis von unter anderem der Kamera. Seit vielen Jahren beschäftigen wir uns mit der kanalsanierung frankfurt und wir haben bereits viele Kanalisationen repariert und wir haben vielen Kunden geholfen. Bei uns können Sie sicher sein, dass Ihre Sanitäranlagen wird lange funktionieren ohne böse Überraschungen.